qeedo Schlafsäcke.

Wir machen Outdoor einfach erlebbar! #togetheroutdoor

qeedo | Schlafsäcke

Zu jedem Outdoor-Camping gehört der richtige Schlafsack. Bei qeedo findest du den richtigen Schlafsack für jeden Anlass.

Kaufratgeber Schlafsäcke | Darauf solltest du beim Kauf eines Schlafsacks achten

Bei einer Outdoor-Tour darf eines nicht fehlen: der passende Schlafsack. Die folgenden Fragen solltest du dir vor dem Kauf eines Schlafsack stellen.

Das Wichtigste für dich.

230221 Strand Icon Zelt-Tipi

Temperatur und Einsatzbereich

Gemütliche Sommerwanderung, Übernachtung in der Hütte oder Mountain-Equipment für Minusgrade. Wo und wann brauchst du einen Schlafsack? Wohin geht die Reise und wie sieht es mit der Temperatur aus? Das solltest du dir unbedingt vor dem Kauf deines Outdoorschlafsacks überlegen.

230221 Strand Icon Materials

Schlafsack fürs Campen

Fürs Camping brauchst du nicht unbedingt einen ultraleichten oder besonders kompakten Schlafsack. Du transportierst deine Ausrüstung ja ohnehin mit dem Auto oder deinem Camper. Hier spielen andere Faktoren wie beispielsweise der Komfort eine entscheidende Rolle.

230221 Strand Icon Gewicht

Schlafsack für Trekkingtouren

Beim Trekking und Bikepacking ist es hingegen wichtig, möglichst viel Gewicht und Platz zu sparen. Hier ist ein besonders leichter und kompakter Schlafsack zu empfehlen. Außerdem sollte er einen größeren Temperaturbereich abdecken, damit du flexibel an die Bedingungen angepasst bist.

230221 Strand Icon Druck Liste

Schlafsack fürs Wandern

Fürs Wandern oder die Hüttentour reicht ein dünner Hüttenschlafsack. Hier übernachtest du in der Regel ja nicht im Freien. Auch ein Schlafsack-Inlett wäre ausreichend. Beachte, dass ein eigener Schlafsack aus hygienischen Gründen in vielen Hütten Pflicht ist.

Einsatzbereich | Die richtige Schlafsack-Temperatur wählen

Komfort-, Minimal- und Extremtemperatur. Diese drei Werte sind bei Schlafsäcken angegeben. Sie beziehen sich immer auf die Außentemperatur und geben den empfohlenen Einsatzbereich des Schlafsacks an. Natürlich spielt auch immer das persönliche Wärmeempfinden eine große Rolle:

  • Komforttemperatur: Eine Norm-Frau kann bis zur angegebenen Temperatur im Schlafsack schlafen, ohne zu frieren. An diesem Wert solltest du dich orientieren.

  • Minimaltemperatur: Ein Norm-Mann kann bis zur angegebenen Temperatur im Schlafsack schlafen, ohne zu frieren.

  • Extremtemperatur: Hier geht es nur noch ums Überleben. Bis zur angegebenen Temperatur sichert der Schlafsack das Überleben einer Norm-Frau. Es kann aber zu Unterkühlung kommen.

230602 QDO Temperature-Label-M V02 NR01

Es gibt auch 3-Jahreszeiten-Schlafsäcke, die einen Temperaturbereich von 0 bis -10 °C abdecken. Diese Schlafsäcke (in Mumienform) sind meist mit Daunen gefüllt. So sorgen sie bei jeder Jahreszeit für eine perfekte Wärmeisolation und ein angenehmes Schlafklima.

Winterschlafsäcke sind speziell für ein Outdoor-Erlebnis bei besonders niedrigen Temperaturen gemacht. Wenn du bei Schnee und Kälte unterwegs bist, ist das sicher die richtige Wahl für dich. Diese Schlafsäcke halten dich auch bei starken Minusgraden warm. Achte aber unbedingt auf die angegebene Minimal- und Extremtemperatur!

Biwakschlafsäcke sind Hüllen für den Schlafsack. So kannst du unter freiem Himmel übernachten und hast immer eine Notfall-Unterkunft dabei.

Grundsätzlich solltest du beim Kauf immer die Komforttemperatur als Maß nehmen. Du frierst schnell? Dann nimm lieber einen wärmeren Schlafsack fürs Outdoor-Camping. So bleibst du garantiert warm.

Material | Das Schlafsack-Material

Daunen oder Kunstfasern? Beim Material hast du meist die Wahl zwischen Kunstfaser- und Daunenfüllung. Beide haben ihre jeweiligen Vor- und Nachteile, die wir im Folgenden kurz vorstellen möchten. Das Obermaterial besteht immer aus atmungsaktiven Kunststoffen wie Polyester oder Mikrofaser.

Daunen

Vorteile:

➔ geringes Gewicht
➔ geringes Packmaß
➔ höhere Lebensdauer
➔ hochwertigere Füllung
➔ besserer Schlafkomfort

Kunstfaser

Vorteile:

➔ pflegeleicht
➔ günstiger
➔ unempfindlich gegen Feuchtigkeit
➔ trocknet schnell

Nachteile:

✖ teurer
✖ aufwendiger zu pflegen
✖ feuchtigkeitsempfindlich

Nachteile:

✖ schwerer
✖ höheres Packmaß
✖ geringere Lebensdauer

qeedo | Daunenschlafsäcke

Kompakt und hochwertig. Ein Daunenschlafsack ist leicht, kompakt und bietet eine hervorragende Wärmeisolation. Ultraleichte Schlafsäcke sind meist mit Daunen gefüllt.

Die qualitativ hochwertigen Daunen können zudem Feuchtigkeit aufnehmen und sorgen so für ein angenehmes Schlafklima. Sie sind sehr langlebig und betten dich kuschelig weich in den Schlaf. Da Daunen verklumpen, wenn sie mit zu viel Feuchtigkeit in Berührung kommen, sind sie nicht für Gebiete mit hoher Luftfeuchtigkeit geeignet. Verklumpte Daunen verlieren an Wärmeleistung.

Qualität hat ihren Preis. Daunenschlafsäcke sind daher im Vergleich zu solchen mit Kunstfaser-Füllung teurer. Mittlerweile haben die Daunen oft eine Imprägnierung, die sie weniger empfindlich gegen Nässe macht. Die Pflege solcher Schlafsäcke ist außerdem aufwändiger.

Leider stammen die Daunen nicht immer aus verantwortungsvoller Produktion. Achte hier unbedingt auf Tierwohl-Siegel wie das RDS-Siegel (Responsible Down Standard). Bei qeedo findest du zum Beispiel die Daunenschlafsack-Modelle Nahari, Takino oder Asaka. Alle qeedo Schlafsäcke mit Daunenfüllung sind mit dem RDS-Siegel ausgezeichnet.

Qeedo Asaka Daunen Schlafsack In Bergen

qeedo | Schlafsäcke aus Kunstfasern

Pflegeleicht und günstig. Kunstfaserschlafsäcke trocknen schnell und sind auch für Regionen mit hoher Luftfeuchtigkeit oder Übernachtungen im Freien geeignet. Sie gehören zu den günstigeren Schlafsäcken und sind sehr pflegeleicht. Die qeedo Schlafsäcke Buddy, Hitazo, Light Hitazo und Hitazo XL sind mit hochwertigen Kunstfasern gefüllt.

Als Nachteile von Kunstfasern im Vergleich zu Daunen gelten das höhere Gewicht und das größere Packmaß. Zudem sind solche Schlafsäcke in der Regel nicht so langlebig und hochwertig wie Daunenschlafsäcke. Die Entscheidung ist also vor allem eine des Preises und des Verwendungszwecks.

Qeedo Light Hitazo XL Schlafsack In Den Bergen Auto

Form | Die Schlafsack-Form

Mumie, Decke oder Ei. Das sind die Formen, in die sich Schlafsäcke unterteilen lassen. Jede Form hat ihre individuellen Vor- und Nachteile. Wenn du einen hochwertigen Schlafsack kaufen möchtest, solltest du unterschiedliche Modelle und Formen ausprobieren!

Qeedo Schlafsack Formen V01 NR01

qeedo | Mumienschlafsäcke

Mumienschlafsäcke sind besonders bei niedrigen Temperaturen ideal. Diese Schlafsäcke sind an den Schultern breiter und zu den Füßen hin enger werdend geschnitten und liegen eng an. Dadurch bieten sie eine perfekte Wärmeisolation. Ein solcher Outdoor-Schlafsack hat zudem meist ein geringes Packmaß. Bei qeedo findest du beispielsweise die Modelle Nahari, Light Hitazo, Hitazo, Takino oder Asaka in Mumienform.

Qeedo Light Hitazo Schlafsack Im Gruenen

qeedo | Deckenschlafsäcke

Ein Deckenschlafsack lässt sich – wie der Name schon verrät – zu einer Decke ausbreiten. Sie sind zudem sehr geräumig, wodurch sie aber nicht so gut wärmen. Schlafsäcke mit dieser Form sind eher für den Sommer und nicht für kältere Temperaturen geeignet. Der Sommerschlafsack qeedo Light Hitazo XL lässt sich bequem zur Decke umfunktionieren.

Qeedo Light Hitazo XL Schlafsack In Haenden

qeedo | Schlafsäcke in Eiform

Du suchst einen Kompromiss? Dann ist ein Eiformschlafsack der richtige für dich. Diese Modelle bieten im Knie- und Schulterbereich mehr Platz, sind an den Füßen und dem Hals aber recht eng. Dadurch isolieren sie gut, bieten aber mehr Bewegungsfreiheit als Mumienschlafsäcke. Der qeedo Schlafsack Buddy ist in Eiform geschnitten und ist der perfekte Kompromiss.

Qeedo Buddy Schlafsack Entfalten

Passform | Die Schlafsack-Größe

Nicht zu groß und nicht zu klein. Ist der Schlafsack zu groß oder zu breit, muss mehr Luft angewärmt werden. Dann frierst du leichter. Ist er hingegen zu klein oder zu eng, schläfst du unbequem und bist für die nächste Etappe nicht ausgeruht. Auch hier verlierst du zudem an Wärme.

Einen Grund gibt es, einen zu langen Schlafsack zu kaufen. So kannst du nämlich bei Wandertouren im Winter deine Kleidung mit hineinlegen. Am Morgen hast du dann gleich etwas Warmes zum Anziehen parat.

Bauch-, Seiten- oder Rückenschläfer? Wenn du hauptsächlich auf dem Bauch oder dem Rücken schläfst, solltest du tendenziell einen etwas größeren Schlafsack wählen. Nur so kannst du dich richtig ausstrecken und gemütlich schlafen. Seitenschläfer benötigen hingegen etwas weniger Platz, da sie sich beim Schlafen zusammenkauern.

Qeedo Moony Schlafsack Gehalten Von Kind
Qeedo Asaka Schlafsack In Zelt
Qeedo Light Hitazo XL Schlafsack In Den Bergen
Qeedo Nahari Schlafsack Packtasche
Qeedo Moony Schlafsack Gehalten Von Kind
Qeedo Asaka Schlafsack In Zelt
Qeedo Light Hitazo XL Schlafsack In Den Bergen
Qeedo Nahari Schlafsack Packtasche
Qeedo Moony Schlafsack Gehalten Von Kind
Qeedo Asaka Schlafsack In Zelt

Beachte auch, dass es spezielle Schlafsäcke für Kinder wie den qeedo Moony und Buddy Junior gibt. Wenn du einen Camping-Ausflug mit der ganzen Familie planst, sollte jedes Mitglied einen passenden Schlafsack haben.

Pflege | So pflegst du deinen Schlafsack richtig

Damit dir dein neuer Schlafsack möglichst lange Freude bereitet, solltest du ihn richtig pflegen. Dazu gehören das Waschen, das Trocknen und die korrekte Lagerung.

Schlafsack richtig waschen

Wenn du deinen Schlafsack in der Waschmaschine waschen möchtest, gehst du wie folgt vor.

  1. Wasche immer nur einen Schlafsack in der Maschine.

  2. Je nach Material des Schlafsacks solltest du das passende Waschmittel hinzugeben. Beachte, dass es für Daunen spezielle Pflegemittel gibt.

  3. Stelle das Programm für Feinwäsche oder Handwäsche ein. Wenn möglich, solltest du außerdem schonendes oder besonders kurzes Schleudern wählen.

Du kannst ihn aber auch von Hand waschen. Weiche deinen Schlafsack hierfür mit dem passenden Waschmittel für etwa eine Stunde in der Badewanne ein. Verwende unbedingt lauwarmes Wasser, um das Material zu schonen. Anschließend solltest du den Schlafsack gut auswaschen.

Schlafsack richtig trocknen

Nach der Wäsche solltest du den Schlafsack auf keinen Fall auswringen. Lasse ihn am besten draußen an der frischen Luft und bei warmen Temperaturen trocknen. Breite ihn hierfür aus, so trocknet er am schnellsten.

Das Wetter spielt nicht mit oder du kannst ihn nicht draußen trocknen? Kein Problem. Hänge ihn einfach ausgebreitet über einen Wäscheständer.

Schlafsack richtig lagern

Bis zur nächsten Campingsaison kann der Schlafsack an einem trockenen Ort aufbewahrt werden. Wichtig ist aber, dass er vor dem Einmotten ganz trocken und sauber ist.

Lasse ihn nach dem letzten Gebrauch – solltest du ihn nicht gewaschen haben – wenigstens einen Tag gut auslüften. So kann Feuchtigkeit trocknen und es entstehen keine Stockflecken.

Lagere ihn am besten ausgerollt, hängend oder liegend. Der Packsack ist nur für den Transport gedacht und eignet sich nicht so gut für die Lagerung. Sowohl der Dachboden als auch der Keller – oder ein anderer trockener Ort – eignen sich zur Aufbewahrung. Dort wartet dein Schlafsack bis zum nächsten Camping-Abenteuer.

qeedo | Zubehör zu Schlafsäcken

Ein Schlafsack-Inlett sorgt für extra Komfort und dient auch als Hüttenschlafsack. Ein Inlett ist ein dünner Schlafsack aus Baumwolle oder Seide. Es kann aus hygienischen Gründen, für mehr Komfort oder für zusätzliche Wärme verwendet werden.

Eine Schlaf-Matte / Camping-Luftmatratze bietet dir einen weichen Schlaf trotz unebenem Untergrund. Auch eine Campingliege eignet sich hervorragend zum Schlafen. Hier bist du sogar vor Kälte und Feuchtigkeit geschützt.

Schlafen wie zu Hause. Mit dem qeedo Comfortpillow hast du ein kompaktes Kissen immer dabei. Schnell ausgerollt und dank Memory Foam super bequem. So bist du perfekt ausgestattet und kannst das nächste Camping-Abenteuer starten.